Buehnenbild_Verbandsstruktur_xil_150DRK_065-1.jpg Foto: Michael Handelmann / DRK
TransparenzTransparenz

Sie befinden sich hier:

  1. Governance
  2. Transparenz

Transparenz

Vertrauen ist eine zentrale Ressource

Vertrauen muss bewahrt und immer wieder neu hergestellt werden. Das Deutsche Rote Kreuz ("DRK") sieht sich bundesweit in einer Verpflichtung zu größtmöglicher Transparenz gegenüber Staat und Gesellschaft, insbesondere im Hinblick auf die dem DRK anvertrauten, hilfsbedürftigen Menschen. Vor diesem Hintergrund hat das DRK eigene Mindeststandards entwickelt.

Auf dieser Internetseite stellen wir Ihnen die geforderten Inhalte der DRK-Transparenzstandards für den DRK-Kreisverband Kleve-Geldern e. V.  ("Kreisverband") zur Verfügung.

Organisationsform

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Kleve-Geldern e. V.
(kurz: DRK-Kreisverband Kleve-Geldern e. V.)

Lindenallee 73
47533 Kleve

Telefon: 02821 508-0
Telefax: 02821 12555
E-Mail: info(at)drk-kleve.de

Rechtsform: eingetragener Verein (e. V.) im Vereinsregister beim Amtsgericht Kleve Nr. 281

Gründungsjahr: 1987 (Vereinsregistereintrag nach Verschmelzung der beiden Vereine DRK-Kreisverband Kleve und Geldern)

Die vollständige Satzung finden Sie hier.

Ansprechperson für Transparenzfragen: Pascal Kokken

Organisationsstruktur

Einbindung in das Deutsche Rote Kreuz

Der Kreisverband ist Mitglied des Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Nordrhein e. V. mit Sitz in Düsseldorf („Landesverband“) und insoweit auch Mitglied des Deutsches Rotes Kreuz e. V. mit Sitz in Berlin („Bundesverband"). Die Grundsätze des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes finden Sie hier.

Der Kreisverband ist verpflichtet, die verbandsrechtlichen Grundsätze zu beachten. Dies sind Bestimmungen, die nach der Satzung des Bundesverbandes von Präsidium, Präsidialrat oder der VG Bund verbindlich beschlossen worden sind oder Bestimmungen, die nach der Satzung des Landesverbandes durch Präsidium, Landesversammlung oder der VG Land verbindlich beschlossen worden sind.

Mitglieder des Kreisverbandes

Mitglieder des Kreisverbandes sind die in seinem Gebiet bestehenden Ortsvereine. Darüber hinaus sind natürliche sowie juristische Personen Mitglieder des Kreisverbandes.

Die Kreisversammlung ist das oberste Gremium des Kreisverbandes. Es besteht aus den Delegierten, die von den Regionalversammlungen gewählten werden. Jedes Mitglied der Kreisversammlung hat eine Stimme.

Die Regionalversammlungen bestehen aus den unmittelbaren Mitgliedern des Kreisverbandes und den Vertretern der Ortsvereine der jeweiligen Region. Die Regionversammlung Nord setzt sich dabei aus den Mitgliedern und Ortsvereinen der Städte und Gemeinden Kleve, Goch, Emmerich, Rees, Kalkar, Bedburg-Hau, Kranenburg und Uedem zusammen. Die Regionalversammlung Süd setzt sich aus den Mitgliedern und Ortsvereinen der Städte und Gemeinden Geldern, Kevelaer, Straelen, Kerken, Issum, Weeze, Wachtendonk und Rheurdt zusammen.

Wesentliche Entscheidungsträger

Mitglieder des Kreispräsidiums sind derzeit

  • Johannes Giesen, Straelen, Bürgermeister a. D. (Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Sebastian Gehrmann, Kleve, Chefarzt (Stellv. Vorsitzender)
  • Rudi van Zoggel, Kleve, Sparkassendirektor i. R. (Schatzmeister)
  • Prof. Dr. Dirk Stalinski, Kleve, Direktor des Amtsgerichts (Justitiar, Kreiskonventionsbeauftragter)
  • Prof. Dr. Christof Braun, Kleve, Chefarzt i. R. (Kreisverbandsarzt)

Mitglieder des Vorstandes sind derzeit

  • Maria Anna Kaußen, Emmerich am Rhein
  • Pascal Kokken, Mülheim an der Ruhr
Mitwirkende (Ehren- und Hauptamtliche)

Beim Kreisverband wirken 495 ehrenamtliche Personen mit. Es wurden darüber hinaus 80 Personen hauptamtlich durch den Kreisverband beschäftigt (Stand: Dezember 2021).

Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit und Mitgliedschaften

Der Kreisverband hat zu 100 % das ursprüngliche Kapital der Stiftung Rotes Kreuz Cleve mit Sitz in Kleve eingebracht. Organe der Stiftung sind der Vorstand und der Stiftungsrat. Der Stiftungsrat besteht aus drei Personen, die vom Kreispräsidium des Kreisverbandes berufen werden. Der Vorsitz des Stiftungsvorstandes obliegt dem Vorsitz des Vorstandes des Kreisverbandes.

Darüber hinaus ist der Kreisverband an keiner Gesellschaft unmittelbar oder mittelbar beteiligt.

In den nachfolgenden Vereinen bzw. Organisationen ist der Kreisverband Mitglied:

  • Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Nordrhein e. V.
  • Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege Kreis Kleve

Ziele und Aufgaben

Der Kreisverband ist ein anerkannter Verband der freien Wohlfahrtspflege und verfolgt die in seiner Satzung genannten Aufgaben auf dem Gebiet der Wohlfahrtspflege, der Kinder- und Altenhilfe sowie der Gesundheitshilfe. Darüber hinaus nimmt er auf seinem Gebiet die Aufgaben wahr, die sich als nationale Hilfsgesellschaft nach dem DRK-Gesetz ergeben.

Hilfeleistungsangebote

Egal, ob Kinder, Familien, Senioren oder Personen in Notfall- und Krisensituationen - der Kreisverband setzt sich mit seinen vielfältigen Hilfeleistungsangeboten für die Menschen, die im Kreis Kleve leben, ein.

Pflegeleistungen

Der Kreisverband sorgt mit seinen Pflegeeinrichtungen u. a. dafür, dass ein Aufenthalt in einer stationären Pflegeeinrichtung verkürzt oder ganz vermieden werden kann.

Kurse

Die vielfältigen Rotkreuzkurse des Kreisverbandes richten sich an alle Interessierten, die u. a. wissen wollen, was im Notfall zu tun ist (Erste-Hilfe-Breitenausbildung).

Unser Organigramm finden Sie hier.

Angaben zur Steuerbegünstigung

Der Kreisverband ist wegen der Förderung des Wohlfahrtswesens als gemeinnützig anerkannt und nach dem letzten dem Kreisverband zugestellten Freistellungsbescheid des Finanzamtes Kleve, Steuernummer 116/5746/1477 vom 07.07.2022 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des KStG von der Körperschaftsteuer befreit. Den Freistellungsbescheid finden Sie hier.

Corporate Governance

Für den Kreisverband bedeutet Corporate Governance die Sicherstellung einer guten Unternehmensführung und -kontrolle. Um diesen Anforderungen im Alltag gerecht werden zu können, arbeiten die Mitglieder des Vorstandes und des Kreispräsidiums eng zusammen. Ebenso wichtig ist für den Kreisverband die Achtung der gesamtverbandlichen Interessen des DRK und damit einhergehend eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen im Kreis Kleve und dem Landesverband. Gegenüber seinen Mitgliedern, den Mitwirkenden (haupt- und ehrenamtlich), den anvertrauten Menschen und der Öffentlichkeit setzt der Kreisverband auf eine offene und transparente Kommunikation, die Vertrauen schaffen und stärken soll.

Kontrollmechanismen

Im Kreisverband werden jährlich folgende Kontrollmechanismen eingesetzt:

  • Controlling durch ein Monitoringsystem Wirtschaftlicher Kennzahlen des Landesverbandes
  • Freiwillige Prüfung des Jahresabschlusses nach den Vorgaben des Handelsgesetzbuches
  • Revision durch einen externen Revisor im Auftrag des Landesverbandes, ohne dass der Prüfungsschwerpunkt durch den Kreisverband beeinflusst werden kann
  • Richtlinien und interne Prozessbeschreibungen
  • Zustimmungserfordernisse für bestimmte Rechtsgeschäfte gemäß der Satzung

Mittelherkunft und Mittelverwendung

Der Kreisverband erhält in einem Geschäftsjahr durchschnittlich Mittel aus folgenden Einnahmequellen:

  • 80 % aus seinen Zweckbetrieben (z. B. Pflege, Kurse)
  • 10 % aus sonstigen betrieblichen Erträgen (z. B. Seniorenreisen)
  • 7 % aus Mitgliedsbeiträge und Spenden der Bevölkerung
  • 3 % aus Zuwendungen der öffentlichen Hand zur Verwendung für satzungsmäßige Aufgaben (z. B. Katastrophenschutz)

Aus diesen Mitteln deckt der Kreisverband zunächst seine Kosten, die sich im Wesentlichen in einem Geschäftsjahr durchschnittlich wie folgt darstellen:

  • 88 % für seinen Personalaufwand, inklusive Aufwandsentschädigungen für ehrenamtlich Mitwirkende
  • 12 % für seinen Materialaufwand

Darüber hinausgehende Mittel verwendet der Kreisverband für satzungsgemäße Zwecke. Entsprechend § 12 Abs. 6 seiner Satzung leitet der Kreisverband die Mitgliedsbeiträge anteilig an seine Ortsvereine weiter. Über die Erfüllung der satzungsgemäßen Zwecke wird regelmäßig bei Facebook, Instagram und in den regionalen Medien berichtet.

Den Tätigkeitsbericht des Kreisverbandes für das Jahr 2020 finden Sie hier.

Die Vermögensrechnung des Kreisverbandes zum 31.12.2020 finden Sie hier.